Der neue Arbeitsbereich „Formal Education – Kitas und Schulen“

Für den im Sommer 2016 neu gegründeten Arbeitsbereich „Formal Education – Kitas und Schulen“ gibt es viele Chancen, aber auch Herausforderungen. Wir sind zusammen mit Elterninitiativen und Gemeinden unterwegs, neue christliche, bilinguale Kitas und Schulen zu gründen.

Die Planungen sehen vor, dass in einem ersten Schritt mit einer Kita gestartet wird. Die meist positiven Erfahrungen mit Kitas auf christlicher Grundlage führen dazu, dass Eltern für ihre Kinder auch in der schulischen Laufbahn eine christliche Prägung wünschen und christliche Schulen anstreben.Unsere Teams befinden sich in konkreten Planungen für Kitas in Ahrensburg, Rostock und Delmenhorst. Die Prüfung passender Gebäude bei den Bau­behörden und der jeweiligen Kita-Fachaufsicht dauern lange. Immer wieder gibt es Einwände, die für uns und unsere Fachleute nicht nachvollziehbar sind. Mangelnde Angebote an Immobilien bei gleichzeitig hoher Nachfrage führen zu hohen Preisen. Das ist ein besonderes Gebetsanliegen. Danke, wenn Sie mit uns dafür einstehen.

Engagiert und vielfältig: Team Delmenhorst

Im Norden Deutschlands: Ahrensburg, Delmenhorst, Rostock
In Ahrensburg wird der Start mit einer Halbtagsgruppe mit ca. 20 Kindern in den Räumen einer Gemeinde geprüft, sowie der Ankauf einer Villa für drei Gruppen. In Delmenhorst nehmen wir mehrere Objekte in Augenschein. In Rostock gibt es Beratungen und Verhandlungen zu einem großen Objekt.

Das Ziel: bis 2020 drei bilinguale Kitas gründen
Unser Ziel, bis 2020 drei Kitas zu gründen, ist auch eine personelle Herausforderung. Eine Kita mit drei Gruppen benötigt etwa 10 Mitarbeiter: Erzieher, Verwaltungsmitarbeiter und Hausmeister. Erfreulicherweise haben wir schon einige Bewerbungen und Anfragen von Erziehern und englischsprachigen Volontären, die bereits darauf warten, dass es mit den TeachBeyond-Kitas losgeht. Unsere Vision und Mission mit dem bilingualen Konzept und dem ergänzenden Einsatz von Volontären ist etwas Besonderes. Das schätzen nicht nur Eltern, sondern auch Erzieher. Trotz dieser guten Voraussetzungen bleibt es ein zentrales Gebetsanliegen, genug Mitarbeiter zu finden. Der Bedarf an Pädagogen wird in den kommenden Jahren ansteigen, auch aufgrund wachsender Zahl von Flüchtlingsfamilien. Daher führen wir Gespräche über eine duale Ausbildung in Zusammenarbeit mit christlichen Ausbildungsstätten.

Beratung und Unterstützung von Neugründungen
Neben der Gründungsarbeit sind wir, Iris und Andreas Koch, auch als Berater für christliche, nicht zu TeachBeyond gehörende Bildungseinrichtungen, unterwegs. Das Beratungsangebot wurde im Oktober auf www.kita4you.de veröffentlicht. Mit diesen Beratungsleistungen unterstützt TeachBeyond Gründungsinitiativen in Hildesheim (Kita), Limburg (Schule) und Kaiserslautern (Kita). Es ist sehr ermutigend zu sehen, wie viele Christen sich auf den oftmals mühevollen Weg machen, christliche Kitas und Schulen zu gründen.