Die SchallWerkStadt sucht neuen Träger

Aus wirtschaftlichen Gründen und aufgrund mangelnder Spendeneinnahmen hat TeachBeyond Deutschland e.V. entschieden, die SchallWerkStadt (SWS) auf den 30. Juni 2017 zu schließen.

Die SchallWerkStadt (SWS) in Holzen ist eine Musikakademie, die Musikern  und Christen über drei Studiengänge künstlerische Entwicklungsmöglichkeiten bot. Die Akademie befindet sich derzeit im sechsten Ausbildungsjahr und hat an die Hundert junge Musiker aus fünf Ländern ausgebildet. Die Räumlichkeiten auf dem Gelände in Holzen werden als Büroräume der Administration des Trägers zugeführt. Dies hat seine Verwaltungsbüros zum Teil in der Tonwerkestraße in Kandern und in den Räumen der Black Forest Academy (BFA) in der Hammersteinstraße. Die Schließung  der SchallWerkStadt sei „eine der schwersten Entscheidungen seines Lebens“, so Geschäftsführer Frank Moll. Dieser Schritt sei jedoch nötig gewesen, um das Überleben des Gesamtwerks TeachBeyond. e.V. nicht zu gefährden.

Das Leitungsteam der SWS trägt die Idee eines ganzheitlichen Ausbildungszentrums für junge Künstler weiter auf dem Herzen und ist von dessen Sinnhaftigkeit und Relevanz überzeugt. Es wird das nächste Studienjahr dafür einsetzen, an einem „Konzept 2.0 SWS“ zu arbeiten und zu feilen. Ziel ist dabei, einen neuen Träger zu finden. Man hofft, dazu bereits beim Abschlussfestival am 16. und 17. Juni Genaueres verlautbaren zu können.

Die 24 Studentinnen und Studenten arbeiten derzeit mit ganzer Kraft daran, das Festival im Burghof vorzubereiten An zwei Abenden werden vielversprechende Nachwuchskünstlern zugange sein. Die insgesamt 24 Studierenden, die das letzte Jahr an der SWS arbeiteten, kommen  aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Authentische Persönlichkeiten präsentieren ihr musikalisches Schaffen als Ergebnis erlebter kreative Gemeinschaft, in der die Musik bewegt und verbindet.

Am 16. und 17. Juni bringen sie im Burghof Foyer Leben auf die Bühne und interpretieren erarbeitetes Repertoire aus dem Unterricht. Am 16. Juni gibt es Einzelperformances, Duos, Trios, ganze Bandbesetzungen, Instrumentals mit bekannten und neuen zeitgenössischen Songs und Eigenkompositionen. Am 17. Juni erwartet den Zuhörer ein Showcase der vier gecoachten Bands. Zusammen mit ihren Bandcoaches haben die Künstlerinnen und Künstler groovige Arrangements aus den Bereichen Top40, Pop/Rock, Jazz, Singer/Songwriter erarbeitet. Darunter sind auch eingängige Eigenkompositionen, die Einblick in das tägliche Leben der Songwriter geben. Stilistisch von Tim Bendzko bis John Mayer.

Zum Abschlussfestival SWS am 16. und 17. Juni im Burghof Lörrach lädt die SchallWerkStadt herzlich ein!